Tierischer Besuch an der MSH

AN DER ARCHE UM ACHT - so hieß das Kinder- und Familienstück des Mainfranken Theaters Würzburg in der Weihnachtszeit 2015. Die Darsteller besuchten unsere "Pinguin"-Schule auf ihrem Streifzug durch Würzburgs Pinguin-Welt.

 

Einige Klassen ließen sich nach Lektüre des Buches den Theaterbesuch nicht entgehen und hatten viel Spaß.

Pinguine Pinguine Pinguine ...

Pinguine Pinguine Pinguine ...

 

oder: Warum so ein Aufwand mit dem Pinguin an der Mittelschule Heuchelhof?

... So fragen immer wieder Gäste, Eltern und natürlich auch die Schüler/-innen, die zum ersten Mal durch unser Haus gehen!

Wir sammeln seit dem Einzug im Januar 1987 alles, was mit dem Pinguin zu tun hat. Wir taten und tun dies gerne, denn der Pinguin ist nicht nur ein liebenswerter, kleiner Kerl, sondern er ist für uns so etwas wie die Taube der Arche Noah – ein Symbol für Leben und Überleben auch in einer sonst lebensfeindlichen Umwelt.

Er ist für uns Schüler und Lehrer ein Symbol!

Auch wir sind sehr viele auf sehr engem Raum und fühlen uns dabei sehr wohl. Unsere Gemeinschaft gibt uns Wärme und Schutz und stärkt uns für das Leben, das „draußen“ nach der Schule auf uns zukommt.

Wenn man mit offenen Augen durch die Stadt und durch die Geschäfte geht, erkennt man, wie oft dieser Vogel in der Werbung und in der Verpackung vorkommt.

So sammelten wir im Lauf der Jahre Pinguine als Schlüsselanhänger, Gummifiguren, Holzpuzzle, Krawattennadeln, Mützenverzierung, stummer Diener, Comicfigur, Glasplastik, Postkarten, Müsli-Riegel, Werbeträger für den Penguin-Verlag, als Schach-Figur und Vieles mehr. Eine Klasse brachte sogar einmal von ihrer London-Fahrt einen Plastiksack mit dem Pinguin-Motiv mit, in dem Kunden einer Wäscherei ihre fertige Wäsche ausgeliefert bekommen.

Man möchte meinen, dass ein Tier, das für Marketing und Design soviel hergibt, alle interessiert, aber das tut es offensichtlich nur als Zugpferd für Werbezwecke.

Seit Jahrzehnten wird nämlich die Antarktis, der Lebensraum der Pinguine am Südpol, als Müllkippe missbraucht. Appelle von Greenpeace und anderen engagierten Gruppen dort der Verschmutzung Einhalt zu gebieten, verhallen ungehört.

Wir, die Schulgemeinschaft der Hauptschule Heuchelhof träumen trotzdem vom Weltpark Antarktis und setzen uns dafür ein, indem wir bei vielen Gelegenheiten auf die Problematik aufmerksam machen.

Solange die Antarktis als möglicher Rohstofflieferant interessant ist und die Pinguine durch das Profitstreben der Menschen gefährdet sind, werden wir nicht aufgeben uns für die liebenswerten Pinguine einzusetzen.

 

Übrigens: Der Schrifttyp der Überschrift und dieser Zeile heißt „Penguin“ 

 

 

Kleine Pinguin-Galerie